Ausbildungstag WHAT: Veranstaltung am 8. Juli in der Stadthalle ist fast ausgebucht / Messemagazin wird über Zeitung und an Schulen verteilt

NIL10WHAT

Bild: Roland Kern

52 Aussteller informieren über 200 Berufe

Weinheim. Der Weinheimer Ausbildungstag, kurz WHAT, am 8. Juli in der Stadthalle erfreut sich großer Resonanz. Wie die Stadt in einer Presseinformation bekannt gibt, ist die Veranstaltung bereits jetzt fast ausgebucht. Wer noch einen Standplatz in der Halle, den Foyers oder auf dem westlich gelegenen Parkplatz ergattern will, muss sich sputen. Der WHAT bietet Unternehmen eine gute Gelegenheit, effektiv junge Leute für eine Ausbildung zu begeistern. „Die Resonanz ist jetzt schon ein Erfolg“, freute sich gestern der Vorstand der „Zweiburgentalente, Markus Hug, Uwe Seehaus und Nicolas Diesbach, bei seinem Treffen im Weinheimer Rathaus. Der Verein, entstanden aus dem „Weinheimer Bündnis Ausbildung“, ist erstmals Organisator und Ausrichter des WHAT.

Aussteller aus allen Sparten

„Es ist uns gelungen eine große Vielfalt an Berufen und Studiengängen abzubilden“, freut sich Markus Hug. Es seien Aussteller aus allen Sparten vertreten – neben großen Unternehmen auch mittelständische Betriebe und das Handwerk.

Insgesamt werden 52 Aussteller vor Ort sein und Informationen zu knapp 200 Ausbildungsberufen und über 70 Studiengängen geben. Die Palette sei, so Hug, „so breit wie möglich“: Hochschulen stellen sich ebenso vor, wie Innungen und die Handwerkskammer.

Ziel der Veranstaltung ist es, jungen Menschen in der Region eine berufliche Zukunft zu bieten, den Fachkräftebedarf zu sichern und den Ausbildungsstandort Weinheim zu stärken.

Bereits im Vorfeld wird es das Messemagazin geben, das in einer Auflage von 25 000 Stück erscheint und in Zusammenarbeit mit den DiesbachMedien in den Weinheimer Nachrichten und in der Odenwälder Zeitung beigelegt wird. Auch die Schulen in der ganzen Region erhalten das Magazin zum Ausbildungstag im Vorfeld der Veranstaltung, um sich auf den Messebesuch vorbereiten zu können.

Briefing für Schüler

Geplant ist auch, dass die Organisatoren im Vorfeld der Messe an angemeldeten Schulen ein Briefing zum WHAT anbieten. „Mit diesem Wissen können die Schüler Berufe kennenlernen, Erfahrungen und Eindrücke im Gespräch mit Bildungsanbietern sammeln, Hemmschwellen überwinden und sich über ihre beruflichen Interessen und Fähigkeiten Klarheit verschaffen“, erklärt Uwe Seehaus.

Schulklassen wird empfohlen, sich vorab für einen Messebesuch anzumelden. Erstmals bietet der WHAT auch ein Rahmenprogramm mit vielen nützlichen Infos, Tipps und Tricks für Schüler, Lehrer und Eltern. Schirmherr der Ausbildungsmesse ist Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard.

(Quelle: Weinheimer Nachrichten)

Weitere Informationen:

http://www.zweiburgen-talente.de/weinheimer-ausbildungstag-what